Es ist Zeit für Handarbeit

Zu Hause zu sein und Zeit zu haben = Zeit für Handarbeit.

Ich weiss, was Ihr jetzt braucht. Ihr braucht die handarbeitende Tante, die Ihr selbst nicht habt. Diese Tante bin ich, Eure Tante Adele.

Fangt einfach an. Ein schönes Tuch in kraus rechts gestrickt geht flink von der Hand und macht Mut zum Weitermachen, hin und her nur rechte Maschen. Wolle findet Ihr Online auf den einschlägigen Portalen, z.B. Am….., sogar Discounter, die noch geöffnet haben, bieten Wolle an, dazu eine Rundstricknadel und los gehts.

Rundstricknadeln sind handlicher, weil nicht so leicht Maschen verloren gehen können. Letztlich ist es Geschmacksache, ob ihr mit einer Rundstricknadel oder mit 2 Nadeln strickt.

Bei dünnem Garn, ähnlich wie Sockenwolle, nehmt eine 3er Nadel +/- eine Nadelgröße. Je dicker der Garnfaden ist, desto größer sollte die Nadel sein. Meist steht die empfohlene Größe auf der Banderole des Wollknäuels.

Dieses dünne Verlaufsgarn stricke ich gerade kraus rechts mit einer 2,75 Rundstricknadel. Die Farben sind fröhlich und machen gute Laune.

Bei Problemen scheut Euch nicht und schickt mir eine Mail. Wir schauen gemeinsam woran es hängt: info@kopfkleid.de.

Ich werde mit Kopfkleid neue Wege beschreiten und bin schon ganz aufgeregt.

Eure Tante Adele

Tante Adele Tipp: Einleitung zu sanften Maschen

Farben sprechen unsere Gefühlswelt an und unterstützen unsere Stimmungen.

Arbeiten wir mit farbigen Garnen, die ein klares und homogen farbiges Strickbild ergeben, nimmt die Farbe Einfluss auf unser Tun und unsere Gefühle.

Jeder von uns kennt Farben, die sie oder er gern ansieht. In diese Farben kleidet sie oder er sich gern, vielleicht unbewusst öfter als in andere Farben. So ist das mit Lieblingsfarben.

Nachdem wir uns mit der Farblehre und ein wenig Farbtherapie beschäftigt haben, können wir alle sicher nicht mehr unterscheiden ob unsere Vorlieben und Abneigungen auf die Besonderheiten und Deutungskraft der einzelnen Farben zurückzuführen sind oder auf unserem bisherigen ungeschulten und individuellen Geschmack beruhen. Unsere Persönlichkeit spricht meist ein lautes Wort mit, selbst wenn bestimmte Farben nach der neuesten Mode ein „must have“ sind.

Unsere Verpackung, unsere Kleidung, kann allein durch ihre Farbe Signale senden. Entsprechen diese Signale der Trägerin bzw. dem Träger, so erscheint diese/r als authentisch und überzeugend.

Warum tragen so viele Bänker dunkle, meist dunkelblaue Anzüge oder Kostüme und warum sind die meisten Internetseiten von Finanzdienstleistern in Blautönen gehalten?

Dunkelblau ist für den Betrachter/ die Betrachterin vertrauenswürdig und gediegen. Dunkelblau wiegt den Betrachter in eine ruhige Sicherheit. Dunkelblau sagt,“ hier ist Wahrhaftigkeit. Du bist hier sicher“.

Farblehre und Farbgestaltung können das Empfinden des Betrachters maßgeblich beeinflussen. Kennt Ihr diese Wirkung, so könnt Ihr sie für Euch nutzen und auch einsetzen. Manche Farben wirken wie eine Schlaftablette. Dunkelblau gehört unbedingt zu den beruhigend wirkenden Farben.

Ihr könnt Euch selbst stimulieren oder mit der Wahl der großflächigen Farbe Eurer Garderobe selbst Eure Wirkung auf andere beeinflussen.

Im Rahmen der Farbbetrachtung arbeite ich sehr gern mit klaren Farben, die ich verstricke oder häkele. Je nach Eurer Fingerfertigkeit und Geschwindigkeit beim Handarbeiten können langsamere ein Gestrick in Form eines glatten Vierecks wie einen Topflappen zur Selbstmeditation fertigen. Wir sollten eine halbe Stunde oder besser eine Stunde mit dem Farb-Gestrick am Stück verbringen. Die Farbe und die Fingerarbeit isolieren unsere Gedanken vom Alltag, dem wir entfliehen wollen. Die Farbfläche, die durch die Arbeit entsteht, wird immer größer und nimmt an Wirkintensität auf unser Gemüt mit jeder gestrickten Reihe zu. Zum Ende der Arbeit die auch das Ende der Selbst-Meditation darstellt, liegt eine Farbfläche vor uns die wir selbst geschaffen haben. Die Farbe spricht zu unserem Unterbewusstsein, dass durch die getane Arbeit weit aufnahmefähig und positiv stolz gestimmt ist. Wir kauern nicht innerlich aus Frust über unser schweres Leben. Nein, wir haben für uns etwas geschaffen dass uns völlig ohne Nebenwirkungen in eine bessere Stimmung versetzt.

In den nächsten Tante Adele Tipps werde ich weiter über Farbbetrachtung und die Wirkung der Farben schreiben, bleibt dran, Eure Tante Adele.